zenithproductions

 
home
theater
music
contact
th arch
m arch
links

_music

Eigentlich war meine ursprüngliche Absicht gewesen, den Mittagszug zu nehmen um gemütlich im Speisewagen sitzend, bei einem Gläschen Wein und einem eventuellen Mittagsessen, wie hypnotisiert von der vorbeibrausenden Landschaft, nachdenklich versunken, jedenfalls einigermaßen interessant für alle hauptsächlich, aber auch für mich selbst insgeheim, zu wirken.
Selbstverständlich unbedingt jedem das Gefühl vermittelnd, kein wie immer geartetes Problem mit der Begleichung diverser, natürlich vollkommen überhöhter, also Bezahlung der Zechen, sagen wir : schihüttenvergleichbar in der Qualität, aber eben rollend, also widrig, deswegen sündhaft, aber nicht zu vergessen den unvergleichlichen Vorteil der bewegten Aussicht, also um auf den Punkt zu kommen: die Bestellung einer weiteren Viertelliterflasche Tokaier um sechszwanzig exclusive Trinkgeld, und weil ich es mir im moralischen Sinn leisten kann, mit etwas gedämpfterer Stimme (aber in der vollkommenen Gewissheit, mindestens vom zuvorkommenden Kellner gehört zu werden) „und einen kleinen Schwarzen“, quasi nachzuhauchen- ekelerregend im Detail aber schauerlich schön in der Ausführung.

Stattdessen lieber die 5. Auflage des VereinsFestivals

" i m  W a l d  d a  s i n d  d i e  R ä u b e r "

22. bis 24. Juni 2011
Laab im Walde

...vor Fahrtantritt, bei unsicherer Wetterlage, wegen einer eventuellen Absage Nachschau halten...

WICHTIGE MITTEILUNG
Die Parkmöglichkeiten bei uns sind sehr begrenzt und mit schönen oder gar neuen Autos auch nicht zu empfehlen (häßliche Lackschäden, Fahrwerkschäden etc etc...), am besten im Ort parken und einen Spaziergang von ca 7 bis 10 Minuten machen, wobei die Kontaktaufnahme mit der eingeborenen Bevölkerung sinnlos ist und mitunter gefährlich sein kann. Scheinbar herrenlose Wiesen oder Felder sind unbedingt zu meiden.
Fahret öffentlich, trinket privat !!!

Weitere Fragen ? paul.skrepek<AT>tele2.at

-> zum Programm

-> Anfahrtsplan

Dank an

mail